Löten der OSD Platine

Aus Das Epilepsy Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

english "Build-the-OSD"-page

Der Aufbau der OSD-Platine erfolgt in folgenden Schritten:

Inhaltsverzeichnis

Durchkontaktierungen

Alle Durchkontaktierungen herstellen und prüfen.

OSD-loet-foto.jpg

Bei der industriell gefertigten Platine sind die Durchkontaktierungen natürlich chemisch hergestellt.

Schaltplan & Bestückungspläne

Stückliste

Achtung!

Je nach Stromverbrauch der Kamera und des Senders kann es sein, daß man eine andere Induktivität einsetzen muß!

Wenn die angeschlossenen Geräte mehr als 250mA verbrauchen, sollte man sie am +Lipo (12V) oder am +5V anschließen!


(Kursives ist auf der Unterseite (= Lötseite))

Menge Wert Device Bauteile Reichelt-Art.-Nr
2 75R R-EU_R1206 R1, R2 SMD 1/4W 75
1 470R (evtl. auch 1K) R-EU_R0805 R14 SMD-0805 470
7 1K R-EU_R0805 R3, R4, R5, R11, R12, R24, R25 SMD-0805 1,00K
7 10K R-EU_R0805 R6, R7, R8 R9, R10, R13, R15 - R7 und R8 nur bei Problemen bestücken SMD-0805 10,0K
1 1N4004 MELF DIODE-MELF-MLL41 D1 SMD 1N 4004
2 22pF C-EUC0805K C6, C7 NPO-G0805 22P
13 100nF C-EUC0805K C1, C2, C3, C4, C5, C8, C12, C13, C14, C15, C16, C18, C19 X7R-G0805 100N
3 22uF CPOL-EUE2.5-5 C10, C11, C17 SMD ELKO 22/16 oder auch 22µF Keramik Kondensatoren in Bauform 1210 (leider nicht bei Reichelt vorhanden)
1 100uF CPOL-EUE2.5-6 C9 SMD ELKO 100/16
1 16MHz Grundton CRYSTALHC49UP Q2 16,0000-HC49-SMD
1 27MHz Grundton HC49TL-H Q1 27,0000-HC49U-S
2 LQH3C 100µ L-EU L1, L2 Achtung! Strombedarf der CAM / des Senders beachten

LQH3C 100µ (für bis zu 100mA)
LQH3C 22µ (für bis zu 250mA)

2 MA02-5EDGE Pfostenleiste 2x5-pol. X3, X4 offen: 1x"SL 2X10G 2,54" - geschlossen: 2x"WSL 10G" - die geschlossenen sind nicht so leicht kurzzuschließen ;-)
2 SKHMPSE010 SMD-Taster S1, S2 TASTER 9313
2 gn LEDCHIP-LED0805 LED1, LED3 SMD-LED 0805 GN
2 rt LEDCHIP-LED0805 LED2, LED4 SMD-LED 0805 RT
1 7805 7805 "SMD-Like Mount" IC3 µA 7805
1 MAX7456 MAX7456 U$1 ---
1 MEGA162A MEGA162A IC1 ATMEGA 162-16 TQ
2 SMC BUE-90 BU-SMC-V (Oder Kabel direkt einlöten) X1, X2 SMC BUE-90


MBChris: Reichelt Stückliste (Achtung OHNE MAX7456 und alternative Induktivitäten nicht berücksichtigt!) https://secure.reichelt.de/?;ACTION=20;LA=5010;AWKID=78045;PROVID=2084

Es hat sich gezeigt, dass das weglassen der SMC-Buchsen und das direkte Einlöten der Kabel die praktikabelste Lösung zum anschließen der Kamera und des Senders ist.

Spannungsregler

Der Spannungsregler (7805) hat eine etwas ungewöhnliche Montage:

Zuerst winkelt man die 3 Anschluß-Beinchen nach unten ab und knickt sie dann auf der "Kühllaschen-Ebene" wieder in die ursprüngliche Richtung, so daß sie von der Seite wie ein "Z" ausschauen. Die Beinchemn nach ca. 1,5mm abkneifen. jetzt wird er wie auf dem Bestückungsdruck zu sehen liegend aufgelötet.

Prüfen der Spannungen und Ströme

Nachdem die passiven Bauteile auf der Ober- und Unterseite aufgelötet sind, werden die Diode D1 und der Spannungsregler aufgelötet. Ferner machen sich C9 und C17 noch ganz gut :-)

Bei den Elkos und der Diode D1 ist die Einbaurichtung wichtig!

Jetzt schließt man Testweise, am besten mit einem Strombegrenzten Netzgerät, 10-12V an GND und +LIPO an und mißt am Ausgang des 7805 - Die Spannung sollte 5V betragen und die Stromaufnahme deutlich unter 100mA sein!

Wenn das passt kann man weiterbestücken!

Wenn das OSD für einen "Dauereinsatz" gedacht ist, sollten der 5V-Regler und der MAX mit Kühlkörpern versehen werden - die verheizen ganz schön Energie!

Hier ein Thermobild bei Raumtemperatur, ohne Videokamera und ohne Video-IN/OUT. Stromaufnahme etwa 100mA bei 11V, Bild nach ca. 1 min. aufgenommen. Zur Orientierung ein "normales" Foto daneben.

Quarze und LEDs

Den 27MHz-Quarz Q1 sollte man isoliert montieren, damit das Gehäuse keinen Kontakt zur darunterliegenden Durchkontaktierung hat. Dazu kann man entweder ein kleines stückchen Isolierband unter den Quarz kleben oder man klemmt während des Einlötens ein stückchen starkes Papier zwischen Quarz und Platine.

Die 4 Leuchtdioden müssen natürlich richtigrum eingebaut werden - die Kathode schaut zum Platinenrand.

Atmega162 und Max7456

Beim ATmega 162 ist mal wieder - wer hätte es gedacht - die Einbaurichtung wichtig! Der Punkt auf dem ATmega findet sich auch im Bestückungsdruck wieder - er sollte zur Diode D1 schauen.

Am kniffligsten dürfte das Bestücken des MAX7456 sein, da er ein Pin-Pitch von nur 0,65 mm hat. Auch dieser ist äußerst empfindlich, was die Einbaurichtung angeht! Min 1 (Punktmarkierung auf dem Max) schaut Richtung 7805.

Nach dem kompletten Verlöten aller Bautele untersucht man die Platine nach ungewollten Kurzschlüssen und mißt beim Ersten Anschliesen die Stromaufnahme - sie sollte mit angeschlossenem Monitor 200mA nicht überschreiten (Ohne Monitor/Kamera/... sollten es weniger als 150mA sein).

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Shop
Technik
Software
Partnershops
Wiki
Werkzeuge